Was ist HTML5?

Alle reden über HTML5 und so stellt sich die Frage was ist HTML5? Die meisten Entwickler wenden es schon an. Den meisten jedenfalls verlangt der langsame Spezifizierungsprozess eine Menge Geduld ab. Was feststeht: HTML5 ist das Internet der Zukunft.

Brauche ich als Webentwickler HTML5?

HTML ist eine Auszeichnungssprache für Webdokumente. Elemente einer Webseite, zum Beispiel Texte, Bilder oder Videos, werden mit dieser Sprache strukturiert und plattformübergreifend dargestellt. HTML5 ist der Nachfolger von HTML4 – eine Version, die bereits einige Jahre auf dem Buckel hat. Aber die Version funktioniert und ist gültig – und wir werden uns noch lange Zeit mit den von ihr definierten Semantiken beschäftigen müssen. Aber wie jedes Entwicklungswerkzeug muss sich auch HTML weiterentwickeln.

Ein entscheidender Nachteil von HTML4 ist zum Beispiel die Wiedergabe von Audio und Video, die ohne externe Plugins nicht möglich ist – das ist unter anderem immer eine potenzielle Sicherheitslücke. Auch bewirkt die Notwendigkeit von Plugins den zusätzlichen Aufwand von Ressourcen. Zur Lösung dieses Problems wurde HTML5 entwickelt. HTML5 stellt beispielsweise für Audio und Video eine eigene Semantik zur Verfügung.

HTML5 funktioniert mittlerweile auf allen Browsern. Das W3C (World Wide Web Consortium) tut viel für die Verbreitung der neuen Spezifikation – so gibt es ein eigenes Logo, das sich auf T-Shirts und Stickern wiederfindet. Und auch eine eigene Fanpage ist bereits online. Trotzdem wird die Version von einigen Entwicklern noch ignoriert, die weiterhin ausschließlich mit HTML4 arbeiten.

Was ist HTML5

Was macht HTML5 so wichtig für die Zukunft?

Ganz einfach: Der Code von HTML5 ist sehr mächtig und ermöglicht die Darstellung dynamischer Inhalte ohne externe Plugins. Plus: HTML5 ist abwärtskompatibel.

Neue Attribute und Tags berücksichtigen die immer wichtiger werdenden mobilen Endgeräte wie Smartphones oder Tablets.

Die Strukturierung und Auszeichnung von Content wird mit HTML5 spürbar besser. Vor allem die einheitliche Strukturierung macht es den Robots der Suchmaschinen einfacher, die Inhalte von Webseiten zu analysieren und einzuordnen. Die Tendenz geht beispielweise dahin, dass Google zunehmend direkte Antworten auf Suchanfragen ausgeben wird. Seiten, die sich nicht an die zukünftigen Auszeichnungsstandards halten, die durch HTML5 vorgegeben sind, werden in Bezug auf das Ranking gewiss schlechter dastehen.

HTML 5.1 bekam 40 Neuerungen

Die Markup-Sprache HTML wurde in der jetzigen Version 5.1 weiter verbessert: Die neue Version soll in 40 Punkten verbessert werden. Das World Wide Web Consortium, ein Gremium zur Standardisierung der Techniken des Internets, hatte Konzepte entwickelt, wie die aktuelle Version verbessert werden soll. Welche Unterschiede es zwischen HTML 4 und der neuen Version HTML 5.1 geben wird, kannst Du einem zweiten Entwurf hier entnehmen, die “Differences from HTML 4“ heißt und in dem alle Details und Änderungen chronologisch aufgelistet sind.

40 Verbesserungen

Von September 2012 an bis zum sechsten Mai 2013 plante das Gremium mehr als 40 Verbesserungen vorzunehmen. Betroffen sind Details, besonders die von Elementen und Attributen. Konkret bedeutet das, das hgroup-Element fällt weg, das Element img unterstützt Progress Events und das datetime-Attribut, das zum time-Element gehört, wird ab sofort dateTime geschrieben.

Fazit

Die Möglichkeiten von HTML5 sind immens. Wer mit der Zeit gehen will, sollte sich zumindest mit den HTML5-Grundlagen auseinandersetzen. Vor allem jetzt, wo noch genug Zeit dafür ist.

author avatar
Hi, ich bin Mika - WordPress-Enthusiast und Webworker aus Leidenschaft. Ich bin Inhaber der Webdesign Agentur Wolkenhart und Dozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.

5 thoughts on “Was ist HTML5?

  1. Sebastian

    Hi Mika,

    super Artikel!

    Ich vermute mal, dass es beim Wechsel von HTML4 zu HTML5 ähnlich verläuft wie damals, als man erkannt hat, dass Tabellen nicht für Layouts gedacht sind. Bis alle auf DIV & Co. + CSS umgestiegen sind hat auch eine Weile gedauert. Damals gab es auch einige “Entwickler”, die sich dagegen gesträubt haben. Die Profis haben recht zügig gewechselt, klar die verdienen damit Geld und haben auch – normalerweise – die Zeit sich weiter zu bilden.
    Bei unseren Kundenprojekten wird inzwischen oft explizit HTML5 verlangt – auch wenn nicht jeder weiß, was dahinter steht. :)

    Grüße

    Sebastian

    1. Mika Post author

      Hi Sebastian,

      Danke!

      Du hast es absolut richtig erkannt. Ja jede Umstellung kostet Zeit aber die Profis müssen es machen um konkurrenzfähig zu sein.

      Ich kenne das mit den Kunden :) deswegen entstand auch dieser Artikel.

      Gruß Mika

Hinterlasse eine Antwort

Beim Kommentieren darf jeder gerne kreativ werden. Das wird in diesem Blog sogar ausgezeichnet.

(*) Pflichtfeld, Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht

Auch möglich: Abo ohne Kommentar.