Das Webdesign und die Farbe Grau

Hast du gewusst, dass das menschliche Auge etwa 500 Schattierungen der Farbe Grau unterscheiden kann? Der Farbton liegt genau zwischen den Nichtfarben Schwarz und Weiß. Je heller das Grau, desto näher am Weiß, je dunkler der Grauton, ummso näher am Schwarz ist er angesiedelt. Grau wurde abhängig von der Schattierung schon immer mit unterschiedlichen Gefühlen und Stimmungen in Verbindung gebracht. Dunkles Grau vermittelt starke Gefühle: Ausweglosigkeit, Depression und Trauer. – Immer wenn man sehr negative Situationen darstellen möchte, wird auf extrem dunkle Grautöne gesetzt. Helle Grauschattierungen sind dagegen sehr neutral und können beim Webdesign gut für die Hintergrundfarbe ausgewählt werden. Helles Grau erzeugt weder positive noch negative Gefühle, wirkt sogar manchmal gefühllos und kalt. Dabei ist es vor allem die vielseitige Verwendbarkeit der Grautöne, die berechtigt, von der Farbe zu sprechen, die am facettenreichsten und unvorhersehbar einsetzbar ist.

Webdesign und die Farbe Grau

Die unterschiedliche Wahrnehmung der Farbe Grau

Für die Farbe Grau gibt es natürlich auch weitere Klischees. Es ist die Farbe der Business-Leute, die schon mit ihren Anzügen zeigen möchten, dass sie besser verdienen als die Durchschnittsbevölkerung. Blaue Anzüge werden gerade noch so akzeptiert, doch Grau ist bei den Klischees schon sehr weit vorne. Es ist daher nicht verwunderlich, dass ein Betrachter die Farbe Grau auch gern einmal mit Langeweile und staubiger Bürokratie verbindet. Während also viele Leute die Farbe Grau mit Gefühllosigkeit oder Langeweile verbinden, empfinden andere, vor allem die eben genannten Anzugleute, sie als sehr anmutig und elegant. Und es ist ja wirklich so, dass Anzüge eine gewisse Eleganz ausstrahlen und in den entsprechenden Kreisen unverzichtbar sind.

Farben sind sehr wichtig im Design und können, falsch eingesetzt, dein nächstes Webprojekt völlig zerstören. Es ist daher kein Wunder, dass Grau als neutraler Farbton gern für das Design von Internetseiten verwendet wird. Wenigstens als Akzent können graue Elemente fast jedes Design aufwerten und ihm eine gewisse Klasse verleihen.

Die wichtigsten Gründe für die Anwendung von Grau:

  • Als Hintergrundfarbe ist Grau unaufdringlich. Der richtige Farbton unterstreicht sogar die eigentliche Botschaft des Webdesigns.
  • Du kannst Grau gut für Navigationsmenüs verwenden. Die Farbe ist auch als Hintergrund für Suchboxen sehr beliebt.
  • Unterschiedliche geometrische Formen strukturieren eine Webseite und werden aus diesem Grund oft in grauer Farbe umgesetzt. Sie werden zwar wahrgenommen, wirken jedoch nicht dominant.
  • Graue Schriften, die mit Pink kombiniert werden, sprechen Frauen an. Werden sie zusammen mit blauen oder grünen Akzenten dargestellt, gefallen sie auch den Herren der Schöpfung. Was hältst du von grauen Schriften?

Beispiele

Wir können uns nun gemeinsam einige Beispiele anschauen. Es handelt sich um meine Favoriten zu diesem Thema. Vielleicht findest du dabei ja genauso viele Ideen und Inspiration wie ich:

NIRVAN JAVAN | SWISS DESIGN EYEWEAR

NIRVAN JAVAN

Zur Website…

Boggi Roeselare

Boggi Roeselare

Zur Website…

Horological Smartwatch – Frederique Constant

Horological Smartwatch

Zur Website…

Montblanc®

Montblanc

Zur Website…

Diesel – Bad Guide

Diesel

Zur Website…

Novum Collection

Novum

Zur Website…

author avatar
Hi, ich bin Mika - WordPress-Enthusiast und Webworker aus Leidenschaft. Ich bin Inhaber der Webdesign Agentur Wolkenhart und Dozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.

2 thoughts on “Das Webdesign und die Farbe Grau

  1. Marco

    Sehr interessant, wie vielfältig einsetzbar diese Farbe ist. Habe ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken drum gemacht. Aber es stimmt schon, dass Farben den Besucher unterbewusst stark beeinflussen. Hat sich in einem Test mal ergeben, dass der Welchsel zu einer anderen Farbe sich z.B. auf die Absprungrate auswirken kann.

    Antworten
  2. Christian

    Interessant auf jeden Fall, da ich die Farbe grau als sehr edel empfinde und sehr gerne mit ihr arbeite. Natürlich gibt es auch Webdesign-Kunden, die es gerne sehr farbig haben. Aber jeder hat halt seinen Geschmack :)

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Beim Kommentieren darf jeder gerne kreativ werden. Das wird in diesem Blog sogar ausgezeichnet.

(*) Pflichtfeld, Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht

Auch möglich: Abo ohne Kommentar.