Bootstrap 3.0

Bootstrap 3.0: Ein richtig gutes Tool für Responsive Webdesign.

Nun erschien die Bootstrap 3.0 Version pünktlich zum zweijährigen Jubiläum des von Twitter gestarteten HTML5-Frontend-Toolkits. Diese HTML- und CSS-Template nutzt alle Erfahrungen des Unternehmens im Bereich des Webdesign. Der Funktionsumfang, welcher Entwicklern offen steht ist beträchtlich. So kann zum Beispiel ein Grid-System integriert werden, Modal-Boxen stehen zur Verfügung und auch Tooltips und Pop-Overs können eingeblendet werden. Besonders Vorteilhaft ist die Möglichkeit auf Frontend Patterns zurückgreifen zu können oder dass das Styling für typografische Elemente übernommen werden kann. Auch Formulare und Buttons stehen bereit.

Bootstrap 3.0

Neun Monate Entwicklung der Bootstrap 3.0 Version

Neun Monate dauerte die Entwicklung der Bootstrap 3.0 Version und erhielt hierbei ein neues Design und ein überarbeitetes Theme. Durch die Tatsache dass das mobile Surfen immer bedeutender wird, war dies auch der Hintergrund für die Erweiterung des Toolkit. Gerade in diesem Bereich wird Responsive Webdesign und somit die Möglichkeit das sich Webseiten dynamisch anpassen immer wichtiger.

Wofür kann man Bootstrap 3.0 verwenden

Man kann mit diesem System sowohl normale Webseiten erstellen, als auch neue Web-Applicationen entwerfen. Zudem besteht die Option auch ein Backend aufzubauen. Auf diese Weise eignet es sich besonders um eine übersichtliche Pflegeoberfläche aufzubauen. Durch Elemente wie kontrollierbare Alarm-Fenster und Modal-Fenster eignet sich das Toolkit auch um ein Backend aufzubauen. Das Tool wird immer beliebter und man findet es mittlerweile sehr oft im Internet. Sein immenser Vorteil ist es, dass es sich beliebig anpassen und erweitern lässt. Man kann sowohl auf eigene Layouts zurückgreifen, als auch eigene Themes erstellen.

Twitter Bootstrap 3.0 Fazit

Dieses Framework ist wirklich für einen jeden empfehlenswert. Man kann es ohne Probleme auf seine eigenen Bedürfnisse anpassen und es ist sehr flexibel. Gerade um eine Backend schnell aufzubauen bietet es sich hervorragend an. Dazu lässt es sich noch frei skalieren und kann somit jeder beliebigen Struktur angepasst werden. Auch als Grundlage für Webseiten bietet es sich vortrefflich an. Mit Bootstrap 3.0 lässt sich zum Beispiel schnell ein Grundgerüst für eine eigene Webpräsenz erstellen.

Momentan wird schon an de Bootstrap 3.1 Version gearbeitet, das mehrere Neuerungen beinhalten soll. Dazwischen sind aber noch ein bis zwei Updates mit Korrekturen eingeplant.

WEITERFÜHRENDER LINK

Zu Bootstrap 3.0 geht es hier…

author avatar
Hi, ich bin Mika - WordPress-Enthusiast und Webworker aus Leidenschaft. Ich bin Inhaber der Webdesign Agentur / WordPress Agentur Wolkenhart und freier Dozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.