Überzeugendes Webdesign und wie du es für deine Webseite nutzen kannst

Überzeugendes Webdesign heißt nicht, dass eine Webseite einfach ansprechend wirken soll. Stattdessen soll es zeigen, dass Nutzer sofort erkennen, wie eine Internetseite verwendet wird, um schlussendlich das gewünschte Ziel zu erreichen.

Überzeugendes Webdesign

Überzeugendes Webdesign – Um was geht es genau?

Mach dir keine Sorgen, beim überzeugenden Webdesign geht es um nichts, was du nicht schon einmal so oder in ähnlicher Form gehört hast. Im Vordergrund steht dabei das Verhindern oder das Abbauen von Problemen auf dem Weg zum Erfolg einer Webseite.

Sicher kennst du diese Situation auch: Aus irgendeinem Grund kommst du von Google aus auf eine Webseite und kannst von Beginn an nicht verstehen, wofür diese Seite überhaupt erstellt wurde. Wenn du nicht ausgesprochen neugierig und hartnäckig bist, verlässt du die Seite sofort wieder. Schon im Jahr 2011 wurde festgestellt, dass Webseiten-Besucher dem Besitzer der Seite nur zehn bis maximal zwanzig Sekunden Zeit geben, um sie von den Inhalten oder der Gestaltung zu überzeugen. Gelingt es dir, bleiben die überzeugten und interessierten Besucher teilweise sehr viel länger. Man spricht dann nicht mehr von einigen Sekunden, sondern von Minuten im zweistelligen Bereich. Wenn es dir nicht glückt, sind die Seitenbesucher weg und kommen mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht zurück. Wahrscheinlich willst du genau das erreichen: deine Besucher von deiner Webseite zu überzeugen, damit diese dir mehr als zwanzig Sekunden ihrer kostbaren Zeit schenken. Die simplen Verfahren, die du dafür verwenden kannst, fasse ich unter dem Ausdruck „überzeugendes Webdesign“ zusammen.

Bevor wir uns näher mit dem Thema beschäftigen, musst du dir die Erwartungen deiner potenziellen Besucher bewusst machen. Denk daran, dass das Internet nicht bei jedem einen guten Ruf (Fake News) hat. Wer hat nicht schon einmal mit Bekannten ein Gespräch wie dieses geführt?

„Wo hast du das denn gehört?”
„Das habe ich vor Kurzem im Internet gelesen.“
„Im Internet? Naja.“

Viele Leute sind sehr kritisch und vorsichtig und besonders die penetrante Werbung und die vielen Gefährdungen, wie Malware und Phishing haben das Web zu einem gefährlichen Bereich gemacht. Die Grundeinstellung ist erst einmal negativ. Die Internetsurfer sind unsicher und rechnen damit, überall geschädigt oder von Betrügern über den Tisch gezogen zu werden. Das ist eine Denkweise, die sich deutlich von der abhebt, mit der ein möglicher Kunde ein Geschäft in der Fußgängerzone betritt. Seitenbetreibern gegenüber ist es ein negatives Vorurteil, das zunächst überwunden werden muss. Da du diese negative Denkweise vieler Websurfer nicht direkt beseitigen kannst, muss deine Webseite gewissermaßen wie ein offenes und seriöses Eingangstor gestaltet sein.

So wird dein Webdesign überzeugend!

Die Grundlage des überzeugenden Webdesigns ist die, dass wir Webseiten so gestalten und umsetzten, dass wir Besuchern so wenig Schwierigkeiten wie möglich in den Weg legen. Dieses Ziel erreichst du mit wenigen und einfachen Schritten.

Biete, was du versprichst

Deine Besucher kommen mit einer skeptischen und vorsichtigen Grundhaltung, aber auch mit einer bestimmten Erwartung auf deine Webseite. Möglicherweise hast du diese Anspruchshaltung durch die Auswahl deiner Keywords sogar selbst ausgelöst. Es erscheint nun vielleicht sinnvoll, zu versuchen, so viele Leute wie möglich anzulocken, um sie danach zu sortieren. Das Problem ist nur, dass dieses Prinzip nicht funktioniert. Denn Menschen haben weder die Zeit noch die Lust, sich auf einer auf den ersten Blick unpassenden und uninteressanten Webseite mühevoll vom Gegenteil überzeugen zu lassen. Der erste Teil bei der Entwicklung einer überzeugenden Webseite ist daher, Suchmaschinenoptimierung zu betreiben und auf deiner Webseite wirklich anzubieten, was die Ergebnisseiten der Suchmaschine versprechen.

Zeige klar und eindeutig, worum es bei deiner Webseite geht

Marketing Experten haben sicher Recht, wenn sie von der wichtigen Call-to-Action, der unmissverständlichen Aufforderung zu handeln sprechen. Du möchtest erreichen, dass Besucher deiner Seite bestimmte Dinge sehen oder tun. Lasse sie deshalb nicht lange überlegen, worum es geht, sondern stelle das Ziel deiner Webseite klar und deutlich in den Vordergrund. Der Smartphone Shop an der Ecke hat schließlich auch keine bunten Schuhe im Schaufenster und überrascht den Kunden dann beim Eintreten mit dem wirklichen Sortiment des Geschäfts.

author avatar
Hi, ich bin Mika - WordPress-Enthusiast und Webworker aus Leidenschaft. Ich bin Inhaber der Webdesign Agentur Wolkenhart und Dozent an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.

9 thoughts on “Überzeugendes Webdesign und wie du es für deine Webseite nutzen kannst

  1. Mathis Lübbers

    Überzeugender Artikel!
    Ein übersichtliches Layout ist für überzeugendes Webdesign genauso wichtig wie die textliche Komprimierung auf das Wesentliche. Eine intuitive Navigation ist gegeben, sobald der Nutzer nicht einen Gedanken daran verschwenden muss, wo er hinklickt.

    Antworten
  2. Arteqo

    Überzeugender Artikel!
    Ich stimme zu, dass ein übersichtliches Layout ist für überzeugendes Webdesign genauso wichtig wie die textliche Komprimierung auf das Wesentliche. Allerdings würde ich argumentieren, dass Minimalismus so wichtig ist.

    Antworten
  3. Tatjana

    Gute Zusammenfassung!
    Gut lesbare und schnell aufnehmbare Inhalte zu gestalten sowie gezielt Emotionen zu erzeugen gehört zu einem gelungenen Webdesign mittlerweile.

    Antworten
  4. Chris

    Ein übersichtliches und schönes Layout ist für mich persönlich das Wichtigste an einer Website. Ansonsten sind die Besucher sofort wieder weg! Ich vertrete den Standpunkt: lieber keine Website als eine schlechte, die nur abschreckt.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Beim Kommentieren darf jeder gerne kreativ werden. Das wird in diesem Blog sogar ausgezeichnet.

(*) Pflichtfeld, Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht

Auch möglich: Abo ohne Kommentar.